VR Vermögensbrief mit Nachrangabrede

Geld sicher und verzinst anlegen

Möchten Sie sich die Verzinsung Ihres Vermögens sichern? Wir kümmern uns um Ihr Anliegen. Nutzen Sie jetzt die Vorteile unseres limitierten Angebotes "VR Vermögensbrief mit Nachrangabrede".

Profitieren Sie von einer attraktiven Anlage, die Ihnen feste Zinsen für 8 Jahre garantiert. Der VR Vermögensbrief ist genau das Richtige, wenn Sie eine Anlagevariante ohne Kursrisiko suchen.

Produkteckdaten

Anlagebetrag Min. - Max. 25.000 - 500.000 EUR
Mindeststückelung 25.000 EUR
Anlagedauer 8 Jahre

Konditionen

Zinssatz 1,25% p.a.
Zinsart
Festzins
Zinszahlungsrhythmus jährlich zum 31.12.
Zinsverwendung Auszahlung der Zinsen

Ihre Vorteile

  • Sichern Sie sich einen garantierten Zins von 1,25% p.a. bei kostenloser Kontoführung.
  • Während der Laufzeit ist Ihr Geld fest angelegt. Dafür profitieren Sie von einer gleichbleibenden, festen Verzinsung. Am Ende der Laufzeit können Sie dann wieder sofort auf Ihr Guthaben zugreifen.
  • Der Anlagebetrag lässt sich während der Laufzeit nicht verändern. Eine vorzeitige Kündigung ist zudem ausgeschlossen.
  • Planen Sie mit sicherem Wachsum mit einer festen Laufzeit von 8 Jahren, ohne Kurs- und Währungsrisiken.

Risiko

Bonitätsrisiko

Die Bank ist der BVR Institutssicherung GmbH und der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der DeutschenVolksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Diese institutsbezogenen Sicherungssysteme haben die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden - darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen - geschützt.

Nachrangigkeitsrisiko

Ansprüche aus der nachrangigen Einlage werden im Falle der Liquidation oder der Insolvenz erst nach der Befriedigung der nicht nachrangigen Gläubiger erfüllt (Nachrang). Eine Aufrechnung durch den Kunden mit seinem Rückerstattungsanspruch gegen Forderungen der Bank oder eine Abtretung desselben ist nicht zulässig.

Kursrisiko/Zinsänderungsrisiko

Die nachrangige Einlage weist kein Kursrisiko auf. Der Zinssatz ist fest vereinbart. Dies gilt sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Marktzinsen.

Fremdwährungsrisiko

Die nachrangige Einlage weist kein Fremdwährungsrisiko auf, da die Anlage auf Euro lautet.


Kontakt